Suche:  
Kontakt | Impressum | Datenschutz
Gemeinde Grasberg

Gleichstellungsbeauftragte

 

Evelin Meyer
Speckmannstr. 13
28879 Grasberg
Tel.: 04208 – 39 66
E-Mail: gleichstellungsbeauftragte@grasberg.de

Ich bin Evelin Meyer und seit 2002 im Nebenamt Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Grasberg.
Hauptamtlich bin ich Leiterin der Gemeindebücherei und dort auch während der Öffnungszeiten erreichbar.

Die Aufgabe kommunaler Gleichstellungsbeauftragter ist es, zur Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern beizutragen. Die gesetzlichen Grundlagen für diese Arbeit sind das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (Art. 3) und die Niedersächsiche Verfassung (Art. 3).

Die Umsetzung dieser Aufgabe erfolgt individuell. In Grasberg ist sie seit vielen Jahren mit der Arbeit des Bündnisses für Familie „Familienfreundliches Grasberg“ verbunden, dies bildet den Schwerpunkt meiner Arbeit.

Aber auch die individuelle Beratung ist ein wesentlicher Teilbereich. Wenn Sie Hilfe in Gleichstellungsfragen benötigen, stehe ich gern für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Selbstverständlich werden Namen und Sachverhalte dabei streng vertraulich behandelt.

Zur ersten Kontaktaufnahme empfehle ich Telefon oder Mail, aber auch meine Hauptdienststelle, die Gemeindebücherei, kann als Ort des ersten Kontaktes gewählt werden. Hier die Öffnungszeiten und weitere Links zu relevanten Informationen der Gleichstellungsarbeit.

 

Öffnungszeiten Bücherei

 

Link-Symbol Hier geht es zu den Öffnungszeiten der Bücherei

Häusliche Gewalt

 

Bei Häuslicher Gewalt ist im Notfall immer die Polizei zu kontaktieren. Denn dank des Gewaltschutzgesetzes, das am 1.1. 2002 in Kraft getreten ist, muss derjenige gehen, der schlägt. Den Platzverweis erteilt die Polizei, sie wird mit 110 alarmiert. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Gewaltschutzberatung beim Landkreis Osterholz in Anspruch zu nehmen. Kontakt: Frau Schnaars 04791-930 2685 oder gewaltschutzberatung@landkreis-osterholz.de, in dringenden Fällen 01525 7973290 Wenn es sich nicht um einen akuten Notfall, sondern um Beratungsbedarf handelt, gibt es eine bundesweites Hilfetelefon 08000116 016

Link-Symbol Hier gehts zum Hilfetelefon

Familienfreundliches Grasberg

 

Link-Symbol Hier geht es zur Seite des Bündnisses "Familienfreundliches Grasberg"

GleichstellungStärken

 

Facebookauftritt der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Osterholz

 

Facebook Link-Symbol Facebook

Mensch, ärgere Dich nicht!

 

Online-Vortrag zum Equal-Care-Day am Donnerstag, den 29.02.2024 um 19:30 Uhr

 

Ärger wirkt sich auf Ihre Stimmung und Ihren Blick auf das Leben negativ aus. Erfahren Sie in diesem Impulsvortrag, was Sie tun können, um mit Ärger etwas gelassener und konstruktiver umzugehen. Gehen Sie hinaus aus dem "Jammertal" und lernen Sie, wieder den Blickwinkel auf die guten Dinge im Leben zu lenken.

Die Referentin Claudia Colantoni ist UGB-Gesundheitstrainerin und Do Care-Trainerin.

Die Inhalte des Abends erstrecken sich von der Erschließung von Zusammenhängen zwischen Ärger und Stress über die Entwicklung von Strategien für einen klaren Kopf und über Gute-Laune-Übungen bis hin zum Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden.

Die Teilnahme ist kostenlos!
Anmeldungen bitte richten an gleichstellungsbeauftragte@landkreis-osterholz.de
Den Teilnahmelink erhalten Sie nach Anmeldung rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Der Vortrag ist eine gemeinsame Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Osterholz.







 

Internationaler Frauentag

 

"Der lange Weg der Emanzipation" umrahmt von Liedern von, für und über Frauen mit Mezzosopranistin Stefanie Golisch im Rathaus Worpswede am 09.03.2023

 

Herzliche Einladung zur gemeinsamen Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten aus Lilienthal, Worpswede und Grasberg an alle interessierten Frauen und ihre Begleitung.

Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Der Eintritt ist frei!
























 

Mini-Job-Broschüre

 

Nach wie vor sind viele Frauen in Minijobs beschäftigt. Wir weisen immer wieder mit Nachdruck auf die Gefahren der Altersarmut und die Vorteile der eigenen sozialversicherten Arbeit hin. Damit aber alle, die trotzdem lieber in einem Minijob tätig sind, ihre Rechte und Pflichten kennen, hier einige Informationen:

Link-Symbol Mini-Job-Broschüre

Behördenkompass Baby

 

Für die Behördengänge, die in Zusammenhang mit der Geburt eines Neubürgers zusammenhängen, hat die Gleichstellungsbeauftragte in Zusammenarbeit mit dem Rathaus einen Leitfaden erarbeitet.

Link-Symbol Behördenkompass Baby